ALL WILL KNOW – „Deeper Into Time“ am 20.11.15

Alle werden es wissen, dass da eine ganz spezielle Scheibe auf uns zukommt. Zudem werden die Jungs am 23. Oktober 2015 im Treibhaus Luzern als Support für ARCTURON spielen.© danny@metalnews.ch

Melodic Death Metal | Metalcore aus Deutschland, zuhause bei NOIZGATE Records09

Ich bin ja schon etwas stolz, dass da eine Band die Bühne betritt, die auf uns zugekommen ist, damit wir sie supporten. Und einige Tage später erfahren wir, dass sie bei NOIZGATE RECORDS unterkommen 🙂

Nach einer kurzen Vorschau auf einzelne Songs dürfen wir jetzt also ganz genau auf das zweite Album der Darmstädter schauen und es auf Herz und Nieren prüfen.

Beim Gig in Luzern wird es ein f2f Interview geben, die eine oder andere Frage als „Aufwärmer“ werden wir der Band aber schon vorher schicken.

Jetzt aber zur Musik. Eines gleich vorweg; die Bezeichnung Melodic Death Metal wird der Band nur teilweise gerecht, das Attribut „modern“ muss eindeutig hinzugefügt werden, eine gehörige Portion Metalcore ist mit im Paket.

Beispiele gefällig? „Feed Their Minds“ bietet diverse Elemente, welche auch modernen Metalcore-Truppen gut anstehen würden. Neben dem „zweistimmigen“ Gesang – clear und growl – und den äusserst variablen Drumbeats ist das auch die Soloarbeit an der Gitarre.

Der Sound ist insgesamt ausgesprochen frisch, hochenergetisch und packend.

Seien es die allgemein kernigen Riffings oder die sauberen, kreativen Arrangements, ALL WILL KNOW liefern richtig geilen Sound.

Ihre Präzision erinnert mich an meine Lieblings-Numetaller INMATE aus Slowenien.

deeper-into-time-cover

Anspieltipps

Schwierig, denn ich habe keinen schlechten Song gefunden, nichts, was das Niveau untergraben würde.

Die meisten Songs liefern gehörig Druck, treibendes Bass- und Drumwork, präzise und engagierte Stimmen, einfach alles, was es für richtig guten Metal braucht.

Im Ãœbrigen hat es die Band mit den Einstiegen in die Songs, etwa die maurisch-spanisch anmutenden ersten Takte von „Exceed And Refine“ oder die beinahe jazzige Einleitung zum Kracher „The Rain I Bring“, bei „Existence Denied“ könnte man gar einen Fusiontrack erwarten.

Hinter diesen Spielereien und davor, darunter und darüber jedoch wummert kompakter, heftiger Metal.

Ein Detail am Rand; technisch ist das Album perfekt, Mastering und Mixing geben sich keine Blössen

Ein Track vom letzten Album „Contact“

Fazit

ALL WILL KNOW sind eine jener jungen Bands, welche die Wachablösung darstellen, Sie gehören zu jener Masse moderner Musiker, welche den Metal nach Lust und Laune anreichern und fit für die Zukunft machen. Whenever, whereever, irgendwann treten die grossen Klassiker wie SLAYER, ANTHRAX, MOTÖRHEAD und Co. ab. Dann sind wir angewiesen auf Truppen, die beweisen, dass Metal eine musikalische Zukunft hat, moderner Sound ist.

Prädikat; Willst da mal wieder was Frisches, Neues, Modernes mit ordentlich Wumms? Dann lass dir dieses Album nicht entgehen, auf keinen Fall!

ALL_WILL_KNOW_sw_mit_logo30-1024x682

LineUp

Frank Richter | Vocals
Jan Jansohn | Guitars
Steffen Henneberger | Guitars
Max Jänsch | Bass
Lukas Gröhl | Drums
Felix Walzer | Keys

Online

http://www.facebook.com/ALLWILLKNOW
https://www.youtube.com/user/ALLWILLKNOWmusic/videos
https://de.wikipedia.org/wiki/All_Will_Know
https://twitter.com/_awk/
http://www.allwillknow.de

Tracklist

  1. Home
  2. Deeper Into Time
  3. Still, Cold And Lost
  4. Towards Deliverance
  5. Feed Their Minds
  6. Reset That Clock
  7. Exceed And Refine
  8. The Rain I Bring
  9. Solitude In Fear
  10. Existence Denied

 

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.