Jede Menge Kürbissuppe – HELLOWEEN in der Samsung Hall

Die Samsung Hall in Dübendorf scheint mittlerweile gut eingespielt zu sein – zunehmend mehr finden auch Rockkonzerte dort statt. Man könnte beinahe glauben, Goodnews hätte eine neue Heimstatt im Zürcher Grossraum gefunden.

©danny@metalnews | Am gestrigen Abend , dem 10.11.17, waren es die deutschen Kultmetaller von HELLOWEEN, welche die neue Halle erschütterten – und das geschlagene zwei-dreiviertel Stunden. Wer es nicht glauben mag, konsultiere weiter unten die umfangreiche Setlist. Nicht weniger als 25 Tracks aus der dreiunddreissigjährigen Geschichte von HELLOWEEN. Dieses Jahr touren die Jungs wieder in ihrer Originalbesetzung mit Kai Hansen – ein Fest für die eingefleischten HELLOWEEN-Fans.

Diese machten am gestrigen Abend definitiv den Hauptharst im Publikum aus – auch wenn junge Metaller und Rocker zu sehen waren, sogar kleine Kinder durften dabeisein – wenn auch eher im Foyer denn in der Halle.


DAS KONZERT

Wie gesagt; von 20:00 Uhr bis 22:45 Uhr feierten die Fans zusammen mit den Kürbisköpfen ein grosses Herbstfest der metallenen Musik.

Und was zu erwarten war, traf ein; eine perfekte Show mit den bekannten Animationen auf der überdimensionierten Leinwand, Gruppenparts der Gitarren, Gesangsduelle zwischen Kiske und Deris und das wohlbekannte Drumsolo.

Der Sound in der Samsung Hall ist perfekt – mir persönlich zu perfekt. Dieser Saal lässt keinen Platz für „meh Dräck“! Und so wirkte auch der Sound der Band sehr geschliffen mit wenig Ecken und Kanten.

Trotzdem, wer HELLOWEEN kennt weiss, dass die Truppe in erster Linie eine Liveband sind. HELLOWEEN waren nie für musikalische Übergrösse bekannt. Sie sind eine Powermetalband mit soliden, eingängigen Tracks von denen viele nach über dreissig Jahren Kultstatus erlangt haben. Und so verwundert es nicht, dass viele der Zuschauerinnen und Zuschauer die Texte mitsangen.

Der Höhepunkt war sicherlich der letzte Track „I Want Out“, den das Publikum unisono mitsang. Die beiden Sänger Kiske und Deris machten daraus einen Gesangswettstreit und als glorioses Ende des Konzerts schossen zwei Kanonen einen Konfettiregen in den Saal. Ein würdiger Abschluss einen gelungenen, soliden Konzertes einer zu Recht geschätzten Metalband – HELLOWEEN haben eine powervolle Kürbissuppe angerichtet und ein beinahe voller Saal haben sich zu Tisch gesetzt.


BILDER


LINEUP

Gesang
Michael Kiske (1987–1993, seit 2016)
Gesang
Andi Deris (seit 1994)
Gitarre
Kai Hansen (bis 1988, seit 2016)
Gitarre
Michael „Weiki“ Weikath
Gitarre
Sascha Gerstner (seit 2002)
Bass
Markus Grosskopf
Schlagzeug
Daniel „Dani“ Loeble (seit 2005)

VIDEO


SETLIST

  1. Let Me Entertain You @Tape 
  2. Halloween with Michael Kiske & Andi Deris
  3. Dr. Stein with Michael Kiske & Andi Deris
  4. I’m Alive
  5. If I Could Fly
  6. Are You Metal?
  7. Waiting for the Thunder
  8. Perfect Gentleman with Michael Kiske & Andi Deris
  9. Starlight / Ride the Sky / Judas / Heavy Metal (Is the Law) 
  10. Forever and One (Neverland) with Michael Kiske & Andi Deris
  11. A Tale That Wasn’t Right
  12. I Can
  13. Rise and Fall
  14. Drum Solo with Dani Löble & Ingo ‚battle‘
  15. Ingo Tribute @Tape
  16. Livin‘ Ain’t No Crime / A Little Time
  17. Why? with Michael Kiske & Andi Deris
  18. Sole Survivor
  19. Power
  20. How Many Tears with Andi Deris, Michael Kiske & Kai Hansen
  21. Invitation @Tape
  22. Eagle Fly Free
  23. Keeper of the Seven Keys
  24. Future World
  25. I Want Out with Michael Kiske & Andi Deris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.