PERSEFONE – „Aathma“ seit 24.02.2017

Jawoll, eine mir bisher praktisch unbekannte Band bringt ein neues Album, und das Album ist grossartig, eine glatte Zehn!

© danny@metalnews.ch
Prog Metal aus Andorra, zuhause bei ViciSolum Records/ Rough Trade (Sound Pollution)


Nicht, dass die Metalszene zuwenig intelligente Musik hätte. Auch nicht, dass Prog automatisch intelligent ist. Wenn die beiden Dinge aber zusammentreffen, dann entsteht etwas, das einzigartig ist. Wenn das Ganze dann noch melodisch und tödlich daherkommt – dann heisst das PERSEFONE.

Die Truppe aus Andorra – ja, das ist der Zwergstaat, welcher der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft letzten Herbst beinahe den Schneid abgekauft hätte – die Truppe gibt es seit 2001 und sie hat mit verschiedenen Machwerken aufhorchen lassen. Der richtig grosse Durchbruch ist der Truppe bisher noch nicht gelungen. Gibt es kein grosses Publikum für intelligenten, progressiven Metal?

Anspieltipps

Eines ist schon einmal typisch Prog; der Titeltrack besteht aus vier Teilen und klaubt sich gerade einmal 20! Minuten Zeit auf der Scheibe.

Der erste Track, der meine Aufmerksamkeit vollständig hatte, ist „Prison Skin“. Da treffen Keyboard, Growl und Cleangesang, fette Riffs und präzises Drumming aufeinander und fabrizieren damit einen faszinierenden, individuellen Sound.

Mit „Cosmic Walkers“ positionieren sich PERSEFONE praktisch am anderen Ende der Skala. Das ist ein instrumentaler Track, der sich sogar über die Prog-Reling hinauslehnt und sich in den Untiefen des Psych tummelt. Ein wunderbarer Track, um abzuspacen.

Ähnlich präsentiert sich „Vacuum“. Er deckt ebenfalls den instrumentalen Bereich der CD ab – und ist wieder ruhig, balladenartig, animiert zum Hinsetzen und Sinnieren. Wunderbar, wie die Jungs Grenzen sprengen und die verschiedensten Styles integrieren. Ob das etwas mit ihrer Heimat zu tun hat. In Andorra kann man sich kaum umdrehen, ohne in Spanien oder Frankreich zu landen – auch wenn es „der grösste“ Zwergenstaat in Europa ist.

Fazit

PERSEFONE präsentieren ein musikalisch und kompositorisch äusserst anspruchsvolles Album. Keine leichte Kost, die man sich so einfach nebenher reinzieht – das Album schreit nach ungeteilter Aufmerksamkeit, verlangt die Auseinandersetzung mit stimmungsvollen Instrumentalparts und fetten Metalhymnen, die sich gerne auch einmal nahe am Hardcore vorbeihangeln.

Prädikat; „Aamath“ ist das bisher faszinierendste, kreativste, vielseitigste Prog-Metalalbum, das mir 2017 untergekommen ist. Das wird anspruchsvoll, das Album wird schwer zu überbieten sein!

Tracklist

  1. An Infinitesimal Spark
  2. One of Many…
  3. Prison Skin
  4. Spirals Within Thy Being
  5. Cosmic Walkers
  6. No Faced Mindless
  7. Living Waves (feat. Paul Masvidal)
  8. Vacuum
  9. Stillness is Timeless
  10. Aathma
    1. Part I. Universal Oneness
    2. Part II. Spiritual Bliss
    3. Part III. One with the Light
    4. Part IV. …Many of One!

Lineup

Marc Martins: Vocals

Carlos Lozano: Guitars

Miguel Espinosa: Keyboards, Vocals

Tony Mestre: Bass

Sergi Verdeguer: Drums

Filipe Baldaia: Guitars

Europatour 2017

07.04.2017 Razzmatazz, Barcelona, Spain w. Poem

08.04.2017 Changó, Madrid, Spain w. Poem

09.04.2017 Garaje, Murcia, Spain w. Poem

11.04.2017 Barrio’s Cafe, Milan, Italy w. Poem

12.04.2017 Backstage, Munich, Germany w. Poem

13.04.2017 Z-7, Pratteln, Switzerland w. Poem

14.04.2017 La Boule Noire, Paris, France w. Poem

15.04.2017 La Ferrailleur, Nantes, France w. Poem

16.04.2017 Underworld Camden, London, UK w. Poem

17.04.2017 Turock, Essen, Germany w. Poem!

18.04.2017 Podium Duycker, Hoofddorp, Holland w. Poem

19.04.2017 Merleyn, Nijmegen, Holland w. Poem

20.04.2017 Markthalle, Hamburg, Germany w. Poem

21.04.2017 Forbraendingen, Copenhagen, Denmark w. Poem

22.04.2017 Gota Kallara, Stockholm, Sweden w. Poem and Loch Vostok

Festivals

23-29.07.2017 Metal Days, Slovenia w. Opeth, Amon Amarth, Marilyn Manson etc.!

More to ba announced

Discography

2017: Aathma

2013: Spiritual Migration

2010: Shin-Ken

2006: Core

2003: Truth Inside The Shades

Online

http://www.persefone.com

www.facebook.com/persefoneband

https://twitter.com/persefoneband

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.