SR BROKEN HANDS – Turbulence erscheint am 04.11.16

Meine Scheisse, was haben die Jungs eingeworfen? Als ich Teenager war – im letzten Jahrtausend – hatten wir sowas bestimmt nicht…

© danny@metalnews 
08Psychedelic Alternative Rock aus UK zuhause bei SO Recordings


Ich gebe es zu, die Jungs gehen ziemlich ab und knallen dir einen durchtrainierten Psychosound vor den Latz. Wenn du das magst – oder ebenso zugedröhnt bist, wie die Jungs klingen – gehört die Scheibe in deine Sammlung.

Mir persönlich ist das etwas zu psycho, zu overdosed. Mag sein, weil bei mir diese Zeiten schon etwas her sind oder ich halt mit den Originalen wie YES und Co. Allerdings – die Jungs nennen sich Alternative Rockband – was es nun in meiner Jugend wieder nicht gab. Also doch nicht Psycho?

Wie auch immer, die Jungs haben einen Track auf dem Album, der mir letztlich die acht Punkte aus dem Rücken geleiert hat: „Impact“ ist genau das, was man einen Hookliner nennt. ein letztes Mal zurück in meine weit zurückliegende Jugend – Ohrwurm sagte man damals. Und jawoll, der ist Alternative oder Indie oder beides – ein toller Song!

Zu meiner Psycho-These zurück; den dafür typischen Track liefern die Jungs zweimal: einerseits mit dem Albumopener „Collide“ und dann nochmals mit dem Titeltrack „Turbulence“.

Alles in Allem liefern BROKEN HANDS mit ihrem Debut eine Scheibe ab, die zumindest ein Versprechen für die Zukunft ist.

BROKEN HANDS sind:
Dale Norton
Jamie Darby
Thomas Ford
Callum Norton
David Hardstone
Tracklist:brokenhands_turbulence_cover

1. Spectrum
2. Meteor
3. Should I
4. Impact
5. Turbulence
6. 747
7. Four
8. Who Sent You
9. Collide
10. Death Grip
11. W.T.L.L

Online:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.