SR HAUDEGEN – „Haudegen rocken Altberliner Melodien“ am 04.11.2016

Puristen, haltet die Klappe! Ja, Rock liegt im Titel, Metal ist das eh nicht – aber Alte Berliner Lieder sind wie Wiener Lieder – Kult und Kultur der Arbeiterbewegung, der arbeitenden Bevölkerung und damit auch eine Art Metalhead-Kultur – jawoll!

danny@metalnews.ch 08Rock, Volkslieder und Schlagerschnulzen aus Berlin, zuhause bei Blut, Schweiss und Tränen / Tonpool


Ich bin ja – was die „Berlin-Euphorie“ der Kulturschickeria betrifft – eher unbeeindruckt. Deshalb freue ich mich am herzerfrischend erdigen Album von Hagen Stoll und Sven Gillert – besser bekannt als die Berliner Deutschrocker HAUDEGEN. Und wer die kennt weiss, dass mein Teaser nur die halbe Wahrheit ist. HAUDEGEN können durchaus rocken, die Bühnen in Schutt und Asche legen und mit der einen oder anderen NDH-Band um die Wette rocken.

Gleichzeitig sind sie für Deutschrock bekannt, der inhaltlich eher zur gefühlsbetonten, nachdenklichen und sozial engagierten Art gehört. Und jetzt ist der Schritt hin zur Neuinterpretation von Liedern eines Zille oder Kollo nicht wirklich ungewöhnlich. Die Jungs bauen ihrer Heimat ein musikalisches Denkmal, erinnern an ein Berlin der Zwanzigerjahre, das noch keine Schickimicki-Stadt war und trotzdem ein kulturelles Zentrum weit über Deutschland hinaus.

Anspieltipps

Ja, es gibt Anspieltipps, genau 11 an der Zahl. Jede dieser Nummern ist einzigartig und passend arrangiert. Mir als ehemaligem Pfadfinder gefällt natürlich die Ska-Version des „Bolle reiste jüngst nach Pfingsten“ besonders gut. Das haben wir nämlich regelmässig intoniert – allerdings ohne es richtig einordnen zu können. Aber Bolle als „Dörrgemüse“ auf den Gleisen der Kleinbahn – einfach ein wundervolles Bild!

Und ja, als eher schüchterner Mensch finde ich natürlich die Country-Bluegrass-Interpretation von „Ach Paula mach die Bluse zu!“ sowieso cool. Lebensfreude pur!

haudegen_3

Prädikat

Kein herkömmlicher Rock, aber rockiger als mancher Song von dauerwellengeföhnten Legginsträgern. Danke Jungs, ihr habt mir nicht nur ein Lächeln sondern herzhaftes Lachen auf mein Jesicht gezaubert.

Tracklisthaudegen-cover_altberliner_meldodien

  1. Es gibt nur ein Berlin (mit Frank Zander) Musik: Willi Kollo / Text: Willi Kollo / Hans Pflanzer / V: Willi Kollo Verlag / Edition Meisel GmbH
  2. Bolle reiste jüngst zu Pfingsten Musik + Text: Trad. / G. Gürsch / V: Ed. Meisel GmbH
  3. Ach Marie, tu mir bloß den Gefall‘n Musik: Paul Lincke / Text: Robert Steidl / V: Apollo MV
  4. Das war sein Milljöh (Das Lied vom Zille) Musik: Willi Kollo / Text: Willi Kollo / Hans Pflanzer V: Willi Kollo Verlag – Bühne-Film-Funk der Edition Meisel GmbH
  5. Die Hauptsache ist Musik + Text: Willi Kollo / V: Willi Kollo Verlag – Edition Meisel GmbH / Crescendo Theaterverlag
  6. Ikke Dette kieke mal Musik + Text: Erika Brüning / V: Edition Erimusic c/o Edition Plessow Musikverlag GmbH
  7. Ich hab eine kleine Philosophie Musik + Text: Willi Kollo / V: Willi Kollo Verlag – Bühne-Film-Funk der Edition Meisel GmbH
  8. Paula, mach die Bluse zu Musik & Text: Harry Arndt / V: Apollo MV
  9. In deine Hände leg ich mein ganzes Glück Musik + Text: Willi Kollo / V: Willi Kollo Verlag – Bühne-Film-Funk der Edition Meisel GmbH
  10. Kinder schont die Betten Musik + Text: Franz Adam / V: Thalia-Musik-Verlag R. Birnbach
  11. Erst trinken wir noch eins Musik: Willy Rosen / Text: Will Rosen / Kurt Schwabach / V: Ed. Meisel GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.