TALCO – Sind Punks dumm und gewalttätig?

Wohl eher nicht, zumindest nicht in ihrer Gesamtheit. Traditionell sehen sich aber viele Punks politisch eher links.

Und dann wehe, wenn da Jemand auf dem Radar auftaucht, der in die rechte Ecke passen könnte – das gibt Ärger. Wobei ich dachte, dass es das an Konzerten eher nicht gibt – oder zumindest geben sollte.

Leider haben unsere beiden Teammitglieder Nati und Lars beimTALCO-Konzert im Zürcher Dynamo eine andere, sehr negative Erfahrung gemacht.

Unterwegs waren die Beiden, um vom Konzert zu berichten. rocknews.ch bekennt sich ja zu einem musikalisch breiten Range, wir supporten Bands von Blues über Rock, Metal und eben auch Punk. Jetzt ist Lars ein Kuttenträger und ein Fan der Tiroler Deutschrocker Frei.Wild. Von dieser Spezies gibt es mehrere zehntausend und ich nehme an, dass davon zumindest nicht alle politisch rechts stehen. Lars und Nati jedenfalls nicht. Sie sind fleissige Konzertgänger und tolerante Menschen, lassen andere Meinungen und Musikgeschmäcker gelten und freuen sich an den Dingen, die ihnen gefallen.

Dass sie am Konzert von TALCO im Dynamo aber von drei „Fans“ körperlich attackiert wurden, weil Lars einen Frei.Wild-Sticker auf der Kutte trägt, finde ich unglaublich.

Das ist dumm und gewalttätig und ich bin froh, dass meinen Leuten nicht mehr passiert ist. An dieser Stelle auch danke an die Security, die Schlimmeres verhindert hat.
Dass Lars und Nati anschliessend nicht mehr lustig und fähig waren, fröhlich weiterzumachen und einen Bericht und Bilder zu liefern, verstehe ich. Gesundheit und Unversehrtheit gehen vor.

Schade für jene Fans, die bei uns gerne Livereviews über ihre Bands lesen, sich die Bilder dazu anschauen. In diesem Fall geht das nicht, weil drei vor Dummheit und Intoleranz strotzende Blödmänner das verhindert haben.

Die Band TALCO und den Veranstalter MAINLAND trifft dafür natürlich keine Schuld und wir bedauern es auch ihnen gegenüber, dass wir den sonst üblichen Beitrag für einmal nicht liefern können. Sorry! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.