THE OCEAN: ‚Pelagial‘ Europa Headliner Tour

THE OCEAN: ‚Pelagial‘ Europa Headliner Tour bestätigt. Support: Shining, Tides From Nebula und Hacride! Brandneuer Videoclip zu ‚The Wish In Dreams‘ gelauncht!

THE OCEAN haben endlich den ersten offiziellen Videoclip zu ihrem aktuellen Album Pelagial fertiggestellt und zwar für den Song Bathyalpelagic II: The Wish in Dreams.

 

Bislang hatte es ja nur Liveclips zu Pelagial-Songs gegeben, dieser Clip wurde von Alexander Kraudelt und Lukas Hambach abgedreht und von Frameshock produziert, zusätzliche Visuals hat Craig Murray beigesteuert.

 

Das Video zu Bathyalpelagic II: The Wish in Dreams ist ab sofort HIER verfügbar!

 

Gitarrist und Bandgründer Robin Staps: „This clip is blending performance footage with excerpts from Craig Murray’s ‚Pelagial‘ movie, which was released along with the limited edition CD and vinyl boxset versions of the album. We’ve never really done a clip like that before, but it was great fun making this.“

 

THE OCEAN haben für den kommenden Herbst eine Headlinertour durch Europa angekündigt.

 

THE OCEAN

+ SHINING

+ TIDES FROM NEBULA

+ HACRIDE

29/10/13 DE – Hamburg – Logo

30/10/13 NL – Haarlem – Patronaat

31/10/13 NL – Rotterdam – Baroeg

01/11/13 UK – London – The Garage

03/11/13 FR – Paris – Divan du Monde

05/11/13 ES – Barcelona – Apolo 2

06/11/13 ES – Madrid – Caracol

07/11/13 PT – Porto – Hard Club

09/11/13 IT – Torino – AudioDrome

10/11/13 IT – Rome – Traffic

11/11/13 SI – Ljubljana – Gala Hala

12/11/13 DE – München – Backstage Club

13/11/13 CH – Winterthur – Salzhaus

14/11/13 FR – Belfort – La Poudriere

15/11/13 DE – Essen – Zeche Carl

17/11/13 DE – Berlin – Lido

18/11/13 PL – Warsaw – Proxima

19/11/13 PL – Wroclaw – Alibi

 

Pelagial, das aktuelle Album von THE OCEAN, wurde weltweit mit offenen Armen und Ohren empfangen. Auf ihrem Gebiet mausert sich die Band immer mehr zum Genreführer. Metal Sucks attestierte THE OCEAN: „(they) never written more intriguing music“ (5/5 Review). Spin erkannte den Abwechslungsreichtum der Band: „Mastodon-shaped footprints, lush strings… [before] the submarine crashes at Melvins tempos“. Decibel: „(they have) become more luxurious, experimental and textural“. Terrorizer über das Album: „ambitious and adventurous“. Das Kerrang erkannte „melodrama, intimacy, grandeur, grace and big fucking riffs.“ Rock-A-Rolla überschlug sich fast wegen THE OCEAN: „With Isis gone, no one has yet taken their place as intelligent and sensitive masters of post-metal but, with this, there’s no doubt that The Ocean are shoe-ins for the title.“

 

Jene Beschreibung passt wie die Faust aufs Auge, denn THE OCEAN haben erst kürzlich ein paar ausverkaufte Shows zusammen mit den Post-Metal-Großmeistern Cult of Luna abgerissen. Der Mastodon-Vergleich zieht ebenfalls, denn jene haben THE OCEAN für ihre Sommertourdaten eingeladen. Bedenkt man jetzt noch, dass die Band bereits mit Größen wie Dillinger Escape Plan, Opeth und Anathema getourt ist, sieht man, dass THE OCEAN vor jedem Publikum bestehen können. Sie haben eine Armee von Fans hinter sich und den Respekt ihrer Musikerkollegen sicher.

 

Der bereits angesprochene Abwechslungsreichtum findet auf Pelagial seinen Höhepunkt, auch ein Grund, weshalb das Tourpackage so variabel ist. Mit einem Album im Rücken, dass sich wild und kreativ außerhalb der bisherigen Grenzen des Metals postiert, sind Norwegens SHINING mehr als nur eine passende Ergänzung. Ihr neues Album One One One ist erst kürzlich erschienen. Seine direkte und pulsierende Marschroute ruft in etwa dieselben Reaktionen wie sein Vorgänger Blackjazz hervor, der vor drei Jahren allerorts mit Lob überschüttet wurde, u.a. auch von namhaften Kollegen wie Danko Jones oder Mike Portnoy. Wenn ihr diese Band schon live gesehen habt, dann wisst ihr, wie gut sie ist. Wenn nicht, solltet ihr das schleunigst ändern. TIDES FROM NEBULA aus Polen haben in der Zwischenzeit den Underground erobert und veröffentlichen noch dieses Jahr ein neues Album bei einem neuen Label. Sie sind die Post-Rocker des Packages. Die Franzosen von HACRIDE sorgen zu guter Letzt für technische Härte, was jeder, der ihr neues Album Back To Where You’ve Never Been gehört hat, bezeugen kann.

 

http://theoceancollective.com/pelagial

http://www.facebook.com/theoceancollective

http://youtu.be/_WkizMWOFpw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.