Too Old To Rock’n’Roll – Too young To Die…

Das klingt jetzt auf den ersten Blick etwas despektierlich – oder erinnert an den entsprechenden Song von JETHRO TULL.

Es ist aber weder das Eine noch das Aadere sondern ein Hinweis darauf, dass zwei Alben neu aufgelegt werden, in die man ruhig reinhören darf.


Im Jahr 1979 nahmen die Southern-Rocker Target ihr drittes und zugleich letztes Album „In Range“ auf, welches nun via Escape Music erscheint


Der legendäre Sänger Jimi Jamison (Cobra/Survivor)war Teil der damals angesagten Band Target aus Memphis. In den Jahren 1976 (Target) und 1977 (Captured) veröffentlichte das Quintett zwei Alben über das US-Independent-Label A&M Records. Bevor sich Target im Jahr 1982 auflösten, wurde bereits 1979 ein drittes Album mit dem Titel „In Range“aufgenommen, welches bis dato noch nie veröffentlicht wurde.

Während Jimi Jamison später sehr erfolgreich als Frontmann bei Cobra sowie Survivor agierte und nebenbei bemerkt unzählig viele beeindruckende Solo-Platten veröffentlichte, verdankte er der BandTarget die Entwicklung von Auftritten in Bars und Clubs zu großen Tourneen als Major-Act – bis hin zum Vorprogramm von Größen wie Black Sabbath und Styx. Das Debütalbum von Target war allerdings nicht das erste Album, das Jimi und Bassist Tommy Cathey aufnahmen. Sie spielten in den frühen 70ern zusammen bei der Band Omaha und bekamen schließlich die Möglichkeit ein weiteres Projekt anzugehen. “Nach einer Weile bei Omaha wollten Jimi und ich eigene Musik machen”, erinnert sich Cathey. “David Beaver machte schon seit Jahren eigene Musik, wovon wir uns angezogen fühlten. Wir machten zwei Platten mit D. Beaver von denen nur eine veröffentlicht wurde (‘Combinations’ beim TMI Label im Jahr 1973). Kurz nach der zweiten Platte waren Jimi und ich soweit, eine eigene Band zu gründen. Mit Gitarrist/Organist Buddy Davis gründeten wir Target. Wir spielten weiterhin Cover-Songs, um die Rechnungen zu zahlen, aber wir schrieben unsere eigene Musik und versuchten eine gute Rock and Roll-Band zu sein!” Hauptsächlich tourte die Band damals und schließlich trennten sich Target noch vor Veröffentlichung ihres dritten Albums.

Das dritte Album ‘In Range’ wurde im Herbst 1979 innerhalb von wenigen Wochen aufgenommen. Gespickt mit hochwertigen Songs und viel musikalischem Können erscheint der Longplayer nun endlich bei Escape Music.


TARGET – In Range (Escape Music/H’art) – VÖ: 20.10.2017


„Winners And Losers“ ist eine Sammlung von ausgewählten Tracks der Melodic-Rock Band Gypsy Soul, die Ende der 1980er entstanden

Im Jahr 1987 brachte der legendäre Gitarrist Ronnie Montrose und sein Manager die vier MusikerGitarrist J K Northrup, Lead-Sänger Johnny Edwards, Bassist Larry Hart und J Ks langjährigen Freund und Drummer Glenn Hicks zusammen. Binnen zwei Wochen probte und schrieb die von BadCompany, Whitesnake und Humble Pie beeinflusste Band und nahm mit Ronnie Montrose ihr erstes Demo auf. Schnell war offensichtlich, dass innerhalb dieser Truppe eine besondere Energie entstand. MitRhythmus-Gitarrist Justin McDaid stieß ein fünftes Mitglied zur Band. Sie spielten und schrieben weiter bis sich die Band bereits 1989  wieder trennte.Edwards trat Foreigner bei und J K Northrup machte mit Paul Shortino zwei Alben.

Diese Sammlung mit 14 Tracks ist ein kleiner Auszug aus den Songs, die Gypsy Soul geschrieben haben und zeigt das Potenzial dieser Combo. Viele der Songs wurden später von Foreigner performt und aufgenommen. “Ready for the Rain”, “King Kobra”, “Burning in her fire”, “Wild Horses”, “Fire and Water”, “The Kid is Back in Town” und “Rough Life” erschienen auf dem Album-Klassiker “Back on Track” von Shortino und Northrup. Im Jahr 1988 heuerte der legendäre Drummer Carmine Appice JK Northrup, Johnny Edwards und Larry Hart an, um das Album „King Kobra III“ zu schreiben und aufzunehmen. Gypsy Soul ist ein klassischer Fall einer Band, die mit ihren großartigen Musikern und produktiven Soungwritern Multi-Platin Erfolge hätte feiern können. 


GYPSY SOUL – Winners And Losers (Escape Music/H’art) – VÖ: 20.10.2017

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.