VARG – Die Wölfe kommen wieder mit neuer EP am 14.04.2017

Die Deutschen Wölfe von VARG gehören zu meinen absoluten Lieblingsbands.
Warum ist das so? Lest!
lars@metalnews Pagan-Metal aus Deutschland, zuhause bei NAPALM Records


So viele Eigenschaften die diese Jungs vereinen. Da wäre zum ersten; Pagan aber auch Viking Metal oder sogar Melodic Death Metal Elemente sind vorhanden. Das ist doch sehr vielversprechend. Die 2005 gegründete Band, ist auch durch ihre Auftritte sehr bekannt. Auch ich hatte schon das vergnügen die Jungs 3 mal live zu erleben. Bei jedem Auftritt zogen sie die Fans in Ihren Bann. Klar einige Fans sind über den Werdegang der Jungs nicht allzu begeistert. Das liegt generell beim letzt jährigen Album „Das Ende aller Lügen“.
Weil in diesem Album auch politische Texte vorhanden sind, anstatt wie man es kennt über die Nordische Mythologie.
Daher wurde gross ihre neue EP angekündigt die am 14.04.2017 über Napalm Records erscheinen soll.
Durch ihre Aussage, dass die neue EP mit dem Namen “ Götterdämmerung “ wieder zurück zu den Wurzeln gehen soll.
Sind wir doch mal gespannt was die 4 neuen Songs draufhaben und dies auch stimmt, dass sie zurück gehen.
 
Die EP “ Götterdämmerung „
Mit dem Titeltrack „Götterdämmerung“ beginnt das Feuerwerk. Dieser Track hat Tempo, Härte und auch textlich begeben sich die Wölfe wieder in gewohnte Gewässer. Ein starker Song der von der ersten bis zur letzten Sekunde überzeugt.
Wie man von VARG auch kennt, dass sie immer einen rhuigeren Part einbauen, ist auch hier der Fall. Textlich geht es wieder um Krieger die im Auge der Götter kämpfen. Bisher stimmt die Aussage Back to the Roots.
Nach starken 4:01 Minuten ist der Song zu Ende.
Wer die Nordische Mythologie kennt, hat bestimmt Freude am zweiten Track Namens „Hel“.
Für die Leute die Hel nicht kennen. Hel ist ein nordischer Gott. Auch hier stimmt der Slogan „Back to the Roots2“.
Dieser Song ist ein richtig geiler Track mit ganz viel Mitgröhlparolen. Einfach gewaltig!!!
In dem Stile darf es gerne weitergehen.
Mit dem dritten Song „Beiss-Reflex“ muss ich wohl nicht all zuviel erklären. Genau, es geht hier um die geliebten Wölfe!
Auch der Song wird sich live sehr gut anhören und die Stimmbänder der Fans ins extreme beanspruchen.
Hiermit sind wir schon beim letzten Track „Knochenpfad“ angelangt.
Zu beginn wird eine kleine Geschichte vom Fährmann erzählt den man bezahlen muss, dass man sicheres geleit in der Unterwelt hat. Abgesehen vom Refrain ist dies ein sehr rhuiger Song aber dennoch genial.
Bei mir gab es richtig Gänsehaut-Momente. Ein ganz starker Abschluss einer genialen EP.
Fazit:
Dies ist eigentlich schnell erzählt. Hier gibt es keine Anspiel Tips, da einfach jeder Song der Hammer ist.
Ich wusste, warum ich unbedingt ein Review schreiben wollte.
Back to the Roots wurde hier gross geschrieben.
Ein jeder richtiger VARG Fan wird sich die Scheibe sichern und ist garantiert begeistert.
Tracklist:
01. Götterdämmerung
02. Hel
03. Beiss – Reflex
04. Knochenpfad
Line Up VARG:
VOCALS: Philipp “ Freki “ Seiler
Drumms: Silvester “ Fenrier “ Grundmann
GUITAR: Timo “ Managarm “ Schwämmlein
GUITAR: Patrick “ Hati “ Zarske
BASS: Thomas “ Skoll “ Winkelmann
Konzert in der Schweiz:
29.04.2017 Wolfsfest im Z7 Pratteln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.