ZAKK WYLDE – „Book Of Shadows II“ am 08.04.2016

Leadgitarrist bei OZZY OSBOURNE, Mastermind bei BLACK LABEL SOCIETY – so kennen Fans harter Musik ZAKK WYLDE.
Mit „Book Of ShadowsII“ überrascht der Ausnahmemusiker bereits zum zweiten Mal. Oder auch nicht mehr.© danny@metalnews.ch Blues, melodischer Rock aus den USA, zuhause bei Spinefarm Records / Caroline

010Zumindest jene Leutchen, die schon vor zwanzig Jahren die andere Seite des Fullspeed-Saitenzauberers kennengelernt haben, werden nicht überrascht, sondern überaus erfreut sein, dass endlich Folge zwei des „Book Of Shadows“ erscheint – genau zwei Dekaden nach dem Erstling. Und ja, es ist erst das zweite Soloalbum sanften Riesen.

zakk-wylde-book-shadows-ii-8870

Man mag es kaum glauben, dass da einer ein Album vollpackt mit bluesigen und rockigen Balladen – nur Balladen, vielleicht ein oder zwei Midtempotracks.

Nur ein Musiker mit Wyldes Format und Eigenständigkeit kann sich das leisten – und vom ersten bis zum letzten Ton begeistern.

14 Tracks hat er auf die Scheibe gepackt, je nach Bonus Edition nochmals zwei zusätzlich.

Wer den Berserker von Auftritten der BLS kennt – und nur so – wird aber definitiv überrascht sein. Dieselbe Gitarrenvirtuosität, dieselbe Stimme und doch zwei diametral entgegengesetzte Musikkonzepte.

Wer ZAKK WYLDE kennt, weiss, dass er ein ausgesprochen sanfter Mensch ist – ein musikalischer Beweis dafür ist die Pianoversion des BLS-Songs „Scars“.

Anspieltipps

Es fällt mir unendlich schwer, dieses Album zu setzieren, einzelnen Tracks den Vorzug zu geben. Ich leiste mir einen Versuch.

Mein Lieblingstrack ist die sehr bluesige Ballade „Forgotten Memory“. Gibt es ein besseres Zusammenspiel dieser Stimme mit einer Gitarre, eine bessere Umsetzung des melancholischen Themas? Zumindest nicht viele.

„Useless Apologies“ schliesst daran an, die Gitarre für einmal auf ein akustisches Begleitinstrument reduziert, einzig, um den Gesang zu stützen. Aber – selbstverständlich darf das Solo nicht fehlen. Es ist eine jener Tonfolgen, welche weder durch Verzerrung, Geheule noch Geschwindigkeit protzen muss.

Der absolute Überhammer aber ist „The King“, eine Ballade, die wirklich gross werden kann. ZAKK WYLDE zeigt, dass er ein grandioser Sänger, Gitarrist und Songwriter ist. Und dieser Song hat das Potenzial zum Überhit.

zakk-wylde-book-shadows-ii-8946

Fazit

ZAKK WYLDE ist unbestritten einer der grössten Musiker unserer Zeit. Er setzt musikalische Zeichen und zeigt auf, wie breit abgestützt Rockmusik sein kann. „Book Of Shadows II“ ist ein meisterwerk, das so schnell nicht im Regal verschwinden wird – ausser, es wuselt digitalisiert auf CD, Smartphone oder im Auto umher.

Prädikat; wenn dieses Jahr nochmals sowas auf den Markt kommt, fresse ich den historisch überbewerteten Besen. Kaufen!

Online

http://www.zakkwylde.com/
https://www.facebook.com/zakkwylde

Tracklist

  1. Autumn Changes
  2. Tears of December
  3. Lay Me Down
  4. Lost Prayer
  5. Darkest Hour
  6. The Levee
  7. Eyes of Burden
  8. Forgotten Memory
  9. Yesterday’s Tears
  10. Harbors of Pity
  11. Sorrowed Regret
  12. Useless Apologies
  13. Sleeping Dogs
  14. The King

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.